DIAGNOSTIK

Vorderer Augenabschnitt

Untersuchung des vorderen Augenabschnittes

Pentacam

Die Pentacam vermisst in wenigen Sekunden mit Hilfe einer automatisch rotierenden Kamera den kompletten vorderen Augenabschnitt. Während dem Messvorgang wird das Auge nicht berührt. Die Pentacam analysiert, aufgrund der zahlreich erfassten Aufnahmen, die gesamte Hornhaut, Vorderkammer und Linse. Dadurch können unterschiedliche diagnostische Verfahren bestimmt werden, z.B. die Hornhauttopographie (Oberflächenvermessung), Ausschluss oder Krankheitsverlauf beim Keratokonus oder Berechnung der Abtragswerte in der refraktiven Chirurgie (LASIK/LASEK). Die erhobenen Messwerte werden gespeichert und dienen bei späteren Kontrollen zum Vergleich, um kleinste Veränderungen frühzeitig zu erkennen.

Pentacam-Untersuchung | Augenarztpraxis Dr. Kohm

Pentacam-Untersuchungen werden eingesetzt

  • zur Feststellung von krankhaften Veränderungen der Hornhaut (Keratokonus)
    Mithilfe der Pentacam kann z. B. die Hornhautoberfläche exakt vermessen werden. Sie ist so individuell wie ein Fingerabdruck.
  • zur Hornhautdickenmessung bei Glaukom und LASIK-Voruntersuchung
    Bei verschiedenen Krankheiten ist die Kenntnis des Augendrucks für die Behandlung sehr wichtig. Der Augendruck hängt allerdings von der Dicke der Hornhaut ab.
  • zur Linsendichte-Analyse beim Grauen Star
    Mit der Kataraktanalyse kann man den Grad einer Linsentrübung feststellen. Durch Folgemessungen wird der Krankheitsverlauf dokumentiert und beobachtet.

Die umfangreichen Daten der Pentacam-Untersuchung erlauben es, ein dreidimensionales Bild der vorderen Augenabschnitte darzustellen. Das digitale Bild kann in alle Richtungen gedreht werden und erlaubt somit Einblicke, die sonst nicht möglich wären. Auf diese Weise können Veränderungen z.B. der Hornhaut, der Regenbogenhaut oder der Linse frühzeitig erkannt und entsprechend behandelt werden.

Sie möchten sich informieren?

Wir sind persönlich für Sie da unter Telefon 0721 27661660

Oder Sie vereinbaren einen Beratungstermin in unserer Praxis →